Unsere Autoren


Christiane Sautter

Christiane Sautter

Alexander Sautter

Alexander Sautter

Christel Kumbruck

Christel Kumbruck

Julia Biskupek-Kamleiter

Julia Biskupek-Kamleiter

Volkmahr Suhr

Volkmahr Suhr

Kathrin Antener-Bärtschi

Kathrin Antener-Bärtschi

Brigitta Gerke-Jork

Brigitta Gerke-Jork

Karl-Heinz Wey

Karl-Heinz Wey

Andreas Assenbaum

Andreas Assenbaum

Anni Heine

Anni Heine

Carmen Müller

Carmen Müller

Andrea Bühring

Andrea Bühring

Erika Hieble

Erika Hieble


Christiane Sautter Christiane Sautter

Jahrgang 1956, verheiratet, ein Sohn, Staatsexamen in Musikpädagogik, Flötistin mit Konzertexamen, Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Sie unterrichtete 20 Jahre lang Kinder und Erwachsene an verschiedenen künstlerischen Ausbildungsinstituten und konzertierte mit dem Süddeutschen Kammertrio. Nach einer Ausbildung zur Familientherapeutin absolvierte sie außerdem Ausbildungen zur Kindertherapeutin und Supervisorin. Sie ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und führt seit 1996 zusammen mit ihrem Mann eine Gemeinschaftspraxis für systemische Psychotherapie. Seit 2002 leitet sie das Institut für systemische Weiterbildung, Psychotraumatologie und Supervision und ist bekannt als Autorin zahlreicher Fachbücher.

Veröffentlichungen:

„Treibgut meiner Seele, Protokoll einer Spurensuche“, Roman, VSK Ravensburg
Christiane Sautter

„Ressourcen- und Traumatriggerbuch, Arbeitsmaterial für Drachenbändiger“, VSK Ravensburg
Christiane Sautter

„Systemische Beratungskompetenz – Ein Lehrbuch“, VSK Ravensburg
Christiane Sautter, Dr. Christel Kumbruck, Julia Biskupek

„Wenn die Seele verletzt ist – Trauma, Ursachen und Auswirkungen“, VSK Ravensburg
Christiane Sautter, Volkmar Suhr

„Den Drachen überwinden – Vorschläge zur Traumaheilung“, VSK Ravensburg
Christiane und Alexander Sautter

„Wenn die Masken fallen – Paare auf dem Weg zum Wir“, VSK Ravensburg
Christiane und Alexander Sautter, Julia Biskupek, Volkmar Suhr

„Wege aus der Zwickmühle – Doublebinds verstehen und lösen“, VSK Ravensburg
Christiane und Alexander Sautter, Dr. Christel Kumbruck

„Was uns verbindet und was uns unterscheidet, Die Familie im Kontext der großen Religionen“, VSK Ravensburg
Christiane Sautter

„Alltagswege zur Liebe, Familienstellen als Erkenntnisprozess“, Ibera Verlag Wien, 2. Auflage 2006
Christiane und Alexander Sautter

Alexander Sautter Alexander Sautter

Jahrgang 1956, verheiratet, ein Sohn, arbeitete mehrere Jahre als Assistent der Geschäftsleitung eines mittelständischen Unternehmens. Nach einer Ausbildung als Heilpraktiker, Familientherapeut und Coach gründete er zusammen mit seiner Frau 1996 eine Gemeinschaftspraxis für systemische Psychotherapie. Seit 2002 leitet er mit seiner Frau das Institut für systemische Weiterbildung, Psychotraumatologie und Supervision und ist bekannt als Co-Autor zahlreicher Fachbücher. 2005 gründete er den Verlag für Systemische Konzepte.

Veröffentlichungen:

„Alltagswege zur Liebe, Familienstellen als Erkenntnisprozess“, Ibera Verlag Wien, 2. Auflage 2006
Christiane und Alexander Sautter

„Den Drachen überwinden – Vorschläge zur Traumaheilung“, VSK Ravensburg
Christiane und Alexander Sautter

„Wenn die Masken fallen – Paare auf dem Weg zum Wir“, VSK Ravensburg
Christiane und Alexander Sautter, Julia Biskupek, Volkmar Suhr

„Wege aus der Zwickmühle – Doublebinds verstehen und lösen“, VSK Ravensburg
Christiane und Alexander Sautter, Dr. Christel Kumbruck

„Meinst du wirklich, was du sagst?“, 01. Feb 2017 Psychologie Heute. Leben.
(Doublebind) von Anne-Ev Ustorf

Christel Kumbruck Christel Kumbruck

Jahrgang 1952, eine Tochter, ist promovierte und habilitierte Arbeits- und Organisationspsychologin und Arbeitswissenschaftlerin, Mitglied im Bund Deutscher Psychologen, Professorin an der Hochschule Osnabrück, Vertretungs- und Gastprofessuren an den Universitäten TU Hamburg-Harburg, Hamburg und Klagenfurt. Sie ist als Unternehmensberaterin, Coach und Trainerin tätig und arbeitet für Konzerne wie Airbus und DaimlerChrysler und für klein- und mittelständische Unternehmen.

Veröffentlichungen:

„Interkulturelles Training, Trainingsmanual zur Förderung interkultureller Kompetenzen in der Arbeit“, Springer Verlag
Dr. Christel Kumbruck, Wibke Derboven

„Doppelwirklichkeiten und Doublebinds in Organisationen“, in dem Buch „Wege aus der Zwickmühle, Doublebinds verstehen und lösen“, VSK Ravensburg
Dr. Christel Kumbruck

„Der Mensch im Berufsleben“, in dem Buch „Systemische Beratungskompetenz – Ein Lehrbuch“, VSK Wolfegg 2009
Dr. Christel Kumbruck

Julia Biskupek-Kamleiter Julia Biskupek-Kamleiter

Julia Biskupek-Kamleiter (1975) verheiratet, ein Sohn und eine Tochter, absolvierte ein Schauspielstudium an der Freiburger Schauspielschule und arbeitete zwei Jahre in Coburg als Schauspielerin. 2003 machte sie sich als Kommunikationstrainerin selbstständig. Es folgten Ausbildungen zum Managementcoach und zur systemischen Beraterin. Sie ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, arbeitet in eigener Praxis und deutschlandweit als Coach in Unternehmen.

Volkmahr Suhr Volkmahr Suhr

Dipl. Päd., Familientherapeut, Heilpraktiker, Jahrg. 1969

Familientherapeut (ausgebildet nach den Richtlinien des DGSF)

Studium der Erziehungswissenschaft/Psychologie

Aus- und Fortbildungen im Familienstellen, in systemischer Traumaarbeit, allg. Beratungskompetenz, Kollegialer Beratung u.ä.

Langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung u. Beratung Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (Projektleitung)

Schamanisches/Medizinrad seit vielen Jahren

Visionsarbeit nach Chris Griscom (USA)

Klassische Homöopathie (HIKH)

Veröffentlichungen:

„Neuropathologie und Trauma“, in dem Buch „Wenn die Seele verletzt ist – Trauma, Ursachen und Auswirkungen“, VSK Ravensburg
Volkmahr Suhr

„Neurophysiologie und Geschlecht – Warum sie mitfühlt, während er weiß, wo es langgeht“, in dem Buch „Wenn die Masken fallen – Paare auf dem Weg zum Wir“, VSK Ravensburg
Volkmahr Suhr

Kathrin Antener-Bärtschi Kathrin Antener-Bärtschi

1949, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, Hebamme, eidgenössischer Fachausweis als Ausbilderin SVEB, 13 Jahre als Hebamme im Gebärsaal tätig, seit 1985 eigene Hebammenpraxis. Kursleiterin für Geburtsvorbereitung, Rückbildungsgymnastik und Babymassage, Ausbildungen in Massagen und Beratungen.

Veröffentlichungen:

„Die Folgen traumatischer Geburten verarbeiten“, in dem Buch „Den Drachen überwinden – Vorschläge zur Traumaheilung“, VSK Ravensburg
Kathrin Antener-Bärtschi

Brigitta Gerke-Jork Brigitta Gerke-Jork

1965, verheiratet, drei Kinder

dipl.Kunsttherapeutin (FH), Heilpraktikerin für Psychotherapie

Studium an der Fachhochschule für Kunsttherapie, Nürtingen Fortbildung in Traumatherapie am Bielefelder Institut für Kunsttherapie (bik) Dozententätigkeit am Institut für systemische Psychotraumatologie Freie künstlerische Arbeit, darunter Kunstprojekte, die Malerei, Musik und Tanz miteinander verbinden

Seit 2004 freiberuflich in eigener Praxis tätig, in der Kunsttherapie und Kreativkurse für Kinder und Erwachsene angeboten werden.

Weitere Informationen: www.kunstwerkstatt-am-wald.de

Veröffentlichungen:

Ressourcen bilden durch Gestalten – Kunsttherapeutische Möglichkeiten in der Traumatherapie“, in dem Buch „Den Drachen überwinden – Vorschläge zur Traumaheilung“, VSK Ravensburg
Brigitta Gerke-Jork

Karl-Heinz Wey Karl-Heinz Wey

Dipl.-Verw.-Wirt Karl-Heinz Wey (1963). Erster Hauptkommissar bei der Polizei des Landes Baden-Württemberg, hauptamtlicher Psychosozialer Berater bei einem großen Polizeipräsidium. 1999 absolvierte er eine Ausbildung zum Konflikttrainer der Polizei Baden-Württemberg, zu deren Aufgabegebiet die Notfallnachsorge und Beratung betroffener Kollegen/-innen gehört. Privat bildete er sich in Seelsorge und Trauerbegleitung fort, ist Psychosozialer Ansprechpartner beim Deutschen Roten Kreuz und machte Ausbildungen in systemischer Beratung, medizinischer Hypnose, Prozessorientierter Embodiement Psychologie (PEP) bei Dr. Michael Bohne und erwarb Grundlagen der Verhaltenstherapie. Seit 1999 ist er Dozent beim Verband für Sicherheit in der Wirtschaft. Nebenberuflich ist er als Trainer und Seminarleiter mit dem Themenschwerpunkt „Gefahrensensibilisierung” in eigener Firma tätig, die Entwicklungshelfer auf ihren Einsatz in Krisengebieten vorbereiten. Außerdem begleitet er Menschen in seiner systemischen Praxis. 2014 folgte die Zulassung als Heilpraktiker für Psychotherapie und die Gründung des Institutes für systemische Betrachtungen „Kaleidos-cope“.

Andreas Assenbaum Andreas Assenbaum

Andreas Assenbaum (1957) ist systemischer Paar- und Familientherapeut und Supervisor und als solcher verantwortlich für das Familientherapieprogramm der Hochgrat-Klinik im Allgäu. Das im Artikel erwähnte Modell wurde von ihm in den letzten 18 Jahren mitentwickelt und geprägt. Als gelernter Theologe interessieren ihn Themen der Heilung besonders. In der Freizeit liebt er Musik, Garten und Urlaub machen. Er ist verheiratet und hat mit seiner Frau drei erwachsene Kinder, auf die beide sehr stolz sind.

Anni Heine Anni Heine

Anni Heine (1967), verheiratet, Heilpraktikerin für Psychotherapie, systemische Beraterin, arbeitet in eigener Praxis in Ravensburg. Sie begleitet seit 15 Jahren Menschen bei der Verarbeitung traumatischer Erfahrungen und hat eine wirksame, vom Weißen Ring e.V. empfohlene Therapiemethode entwickelt, akute Traumatisierungen rasch und nachhaltig zu verarbeiten.

Carmen Müller Carmen Müller

Carmen Müller, (1962), 4 Kinder.

Seit 2010 Heilpraktikerin, seit 2015 in eigener Praxis in Bad Wurzach.

Ausbildungen in Somatic Experiencing, Craniosacraler Therapie, Gewaltfreier Kommunikation und Mediation nach Marshall Rosenberg, Prä- und perinataler Psychotherapie.

Andrea Bühring Andrea Bühring

Dr. med. Andrea Bühring (1961), Medizinstudium in Heidelberg. Die ersten Klinikjahre arbeitete sie in der Chirurgie und in der Psychiatrie. Parallel dazu begann sie ihre tiefenpsychologische Ausbildung für den Zusatztitel Psychotherapie. Über 7 Jahre war sie selbstständig niedergelassen in eigener Kassenarztpraxis für Psychotherapie im Raum Heidelberg. Danach leitete sie als Oberärztin die Akutabteilung der Psychosomatischen Helios-Klinik in Bad Grönenbach. Seit Januar 2014 ist sie als Oberärztin in der Hochgrat Klinik tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der ressourcen- und kompetenzorientierten Hypnotherapie, in der Gestalttherapie sowie in der Traumatherapie. Gerade der traumatherapeutische Blickwinkel und Ansatz ist heutzutage wichtiger denn je. Die achtsame Begleitung von Menschen in läuternden Krisen- und Veränderungsprozessen gehört für sie auch nach jahrelanger Berufstätigkeit immer noch zu den beglückendsten Erfahrungen im Leben.

Erika Hieble Erika Hieble

Mag. Dipl. Theol. Erika Hieble (1977), verheiratet, ein Kind, studierte Theologie in Budapest, Soziale Verhaltenswissenschaft und Erziehungswissenschaft in Hagen. Sie machte Ausbildungen in Trauerbegleitung und 2015 eine Fortbildung in Vergebungs- und Versöhnungsarbeit nach Dr. Konrad Stauss. Seit 2003 ist sie Seelsorgerin in den Dr. Reisach Kliniken in Stiefenhofen und Oberstdorf und seit 2007 leitet sie die dort Trauergruppen. Sie ist Pfarrerin in der Diasporagemeinde in St. Gallen.